Abel Plena

Aus SO Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Achtung.png

Dieser Artikel enthält noch Informationen, welche nicht nur veraltet sondern auch falsch sein können und bedarf noch weiterer Bearbeitung.

Abel Plena ist Bestandteil des Qualifikationstests zum Second Leveling System
Des Weiterem wird auf diesem Kurs das Wasserbüffelhaus vergeben

Der Guide ist wie folgt aufgebaut:

1. Schlag/Zielkreis = Blau
2. Schlag/Zielkreis = Grün
3. Schlag/Zielkreis = Rot
4. Schlag/Zielkreis = Schwarz


Es wird immer von normalen Bedingungen ausgegangen, das heißt kein Wind und 28 °C!

Loch 1


Abel1.jpg

1. Schlag: Versucht, den auf der Karte markierten Punkt anzuspielen. Wenn ihr zu weit mittig spielt, können euch die sehr hohen Bäume im Weg stehen.
2. Schlag: Wenn ihr diese Stelle erreicht habt, dann gibt es für euch 2 Möglichkeiten. Entweder ihr spielt den Ball mit dem 3W durch die zwei Säulen durch oder ihr nehmt ebenfalls das 3W mit vollen 3 Uhr Spin und spielt rechts an den Säulen vorbei. Hohe Level haben hier die Möglichkeit, mit sehr viel Kraft und Fähigkeit das Green direkt anzuspielen.
3. Schlag: Achtet darauf, dass ihr leicht bergab liegt und das Green ebenfalls eine starke Bergabneigung vorweist. Haltet euren Zielkreis also vor der Fahne. Wer bereits das Green erreicht hat, darf nun Putten.
4. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=VRbUR0ttvEM|width=640|height=360}}

Loch 2


Abel2.jpg

1. Schlag: Achtet darauf, dass es ein sehr langes Par 3 ist und ihr ggf. sogar nur mit dem Holz die Möglichkeit habt, das Green zu erreichen. Spielt also auf den Anfang des Greens um zu verhindern, dass der Ball ins Wasser rollt.
2. Schlag: Putten

Loch 3


Ab03.jpg

1. Schlag: Versucht auch hier den auf der Karte markierten Bereich anzuspielen. Achtet darauf, dass ihr nicht zu weit spielen dürft, da euch sonst einige Steine den Weg zum Green versperren könnten.
2. Schlag: Habt ihr die markierte Stelle erreicht, könnte es möglich sein, dass ihr leicht bergauf liegt. Haltet bei guten Wetterbedingungen den Zielkreis ohne Spin auf die Fahne.
3. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=Rip-ZxRSquo|width=640|height=360}}

Loch 4


Ab04.jpg

1. Schlag: Es ist besser, sicher vor den ersten Mamutkopf zu spielen. Wer allerdings gern auf Sicherheit verzichtet und das Risiko liebt, kann auch versuchen, den Ball mitten in die Steine zu schlagen und hoffen, dass er dann günstig für den zweiten Schlag liegt.
2. Schlag: Der zweite Schlag ist ein 300y Schlag. Ihr könnt ihn also nur mit einem Holz oder einem Eisen und 3 Uhr Spin meistern. Achtet auf das Tor, welches sich unmittelbar vor dem Green befindet.
3. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=VC64dUVrCIM|width=640|height=360}}

Loch 5


Ab05.jpg

1. Schlag: Die Fahne steht meistens direkt unter den Bäumen. Wenn ihr Pech habt, bleibt euer Ball an einem Baum hängen. Spielt nicht unbedingt mit Backspin, da das Green in Richtung Abschlag abfällt.
2. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=Zi92rWRrSAM|width=640|height=360}}

Loch 6


Ab06.jpg

1. Schlag: Auch hier bringt es nichts, den Ball so weit wie möglich zu schlagen, da hier ebenfalls hohe Bäume auf euch warten. Nehmt deshalb lieber ein Eisen in die Hand und spielt vor die Steine.
2. Schlag: Bei üngünstiger Lage liegt euer Ball weiter unten als ihr, sprich er wird ein wenig nach rechts fliegen. Schaut euch vorher die Neigung auf dem Green an, da diese sehr stark abfällt und entscheidet erst dann über den ggf. notwendigen Spin.
3. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=rYEIwVu6kuw|width=640|height=360}}

Loch 7


Ab07.jpg

1. Schlag: Sehr niedrige Level mit wenig Kraft schlagen den ersten Ball auf das "C". Höhere Level können allerdings probieren, den Ball mit einem 3 Uhr Spin auf den Stein vor dem zweiten Fairway zu spielen, damit dieser dann vom Stein auf das Fairway springt. Hohe Level sollten hier allerdings bei guten Wetterbedingungen kein Problem haben, den Ball direkt auf das zweite Fairway zu schlagen.
2. Schlag: Achtet beim zweiten Schlag unbedingt auf eure Lage. Das Green ist sehr klein und nach vorn geneigt, das heißt, dass ihr Backspin wenn möglioch vermeiden solltet.
3. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=Y7234LUZY-0|width=640|height=360}}

Loch 8


Ab08.jpg

1. Schlag: Hier empfielt sich das erste Fairway, da auf dem zweiten Fairway ein paar Steine auf euch warten. Hohe Level sollten allerdings wenig Probleme haben, den Ball direkt beim Abschlag hinter die Steine des zweiten Fairways zu schlagen.
2. Schlag: Bei guten Wetterbedingungen kann man nun mit einem Holz oder Eisen versuchen, den Ball direkt auf das Green zu schlagen. Das Green ist komplett von Wasser umgeben, achtet also auf eure Lage und Schlagweite. Wer das Green auf keinen Fall erreichen kann, sollte einen Umweg über die vordere Hälfte des zweiten Fairways nehmen. Hohe Level, welche bereits das zweite Fairway erreicht haben, dürfen sich nun mit einem Eisen dem Loch nähern. Achtet aber darauf, dass das Green stark nach vorn abfällt und ein Backspin nicht zwingend nötig ist.
3. Schlag: Nähert euch nun ohne Backspin der Fahne. Alle, die dort bereits angekommen sind, putten zum Eagle.
4. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=yDVqOPTYAMM|width=640|height=360}}

Loch 9


Ab09.jpg

1. Schlag: Schlagt den Ball hier möglichst zwischen die zwei Mauern, da diese euch sonst im Weg stehen könnten.
2. Schaut euch vor dem zweiten Schlag unbedingt die Neigung auf dem Green an! Falscher Spin kann dazu führen, dass das Putten hier zur Belustigung aller Mitspieler wird.
3. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=I87BraMjnwE|width=640|height=360}}

Loch 10


Ab10.jpg

1. Schlag: Haltet den Zielkreis ohne Spin wenn möglich genau auf die Fahne und schlagt mit 100%. So kommt der Ball auf dem Fairway auf und rollt in Richtung Loch. Ansonsten ist es empfehlenswert, sehr leichten Backspin zu verwenden.
2. Schlag: Putten

{{#widget:YouTube|id=lPfTMBiyelw|width=640|height=360}}

Loch 11


Ab11.jpg
1. Schlag: Schlagt den Ball auf das erste Fairway.
2. Schlag: Entweder bringt ihr den Ball nun auf die vordere Hälfte des zweiten Fairways oder ihr schlagt ihn ins Rough zwischen dem zweiten Fairway und dem Green. Bei guten Wetterbedingungen haben hohe Level die Möglichkeit, den Ball mit dem zweiten Schlag direkt in Richtung Fahne zu bringen.
3. Schlag: Achtet unbedingt darauf, dass euer Ball weiter oben liegt als ihr, er also nach links fliegt und das Green eine sehr starke Neigung nach links vorweist. Wenn euer Ball auf dem Green zum rollen kommt, ist er kaum noch vom Fairway zu halten. Hohe Level, welche das Green bereits mit dem zweiten Schlag erreicht haben, dürfen nun zum Eagle putten.
4. Schlag: Nähert euch nun ggf. dem Loch mit dem SW. Bei denen, wo der Ball auf dem Green zum stoppen gekommen ist, besteht nun eine Birdiechance.
5. Schlag: Putten

Loch 12


Ab12.jpg

1. Schlag: Spielt den Ball mit dem Eisen auf die vordere Hälfte des ersten Fairways. Hohe Level haben bei guten Wetterbedingungen die Möglichkeit, den Ball mit vollen 9 Uhr Spin direkt in die Nähe des Greens zu schlagen.
2. Schlag: Nähert euch nun mit einem Eisen und Backspin dem Green, da es stark nach hinten abfällt. Achtet aber vorher auf die Lage eures Balls.
3. Schlag: Putten.

{{#widget:YouTube|id=NJL_hWoTAT4|width=640|height=360}}

Loch 13


Ab13.jpg

1. Schlag: Je nach Fahnenposition ist Spin zwingend notwendig. Hier ist es schwer, den Ball zu chippen, da man meistens bergauf chipt. Probiert also, den Ball direkt mit dem ersten Schlag auf das Green zu bringen.
2. Schlag: Putten

Loch 14


Ab14.jpg

1. Schlag: Entweder versucht ihr, den Ball auf das erste Fairway zu bringen oder ihr schlagt ihn mit dem Driver und vollen 9 Uhr Spin ins Rough. Hier sind Charts für 3W und 5W sehr hilfreich, da man mit Eisen meistens an die Decke anstößt.
2. Schlag: Probiert nun, den Ball mit einem Eisen in die Nähe des Lochs zu bringen. Alle mit Charts sollten aber mit dem 3W oder 5W spielen, da es wesentlich leichten ist.
3. Schlag: Putten

Loch 15


Ab15.jpg

1. Schlag: Schlagt den Ball mit 9 Uhr Spin auf das erste Fairway. Achtet darauf, dass manche Driver ziemlich hoch fliegen und euer Ball ggf. gegen den Ast des Baumes stoßen könnte.
2. Schlag: Auch hier liegt ihr dann - je nach Position - sehr unterschiedlich. Schaut euch also vorher unbedingt eure Lage an und vermeidet Backspin, da das Green ebenfalls stark nach vorn abfällt.
3. Schlag: Putten

Loch 16


Ab16.jpg

1. Schlag: Bringt den Ball mit dem ersten Schlag auf das Fairway. Vermeidet unbedingt vollen Sidespin.
2. Schlag: Nähert euch nun mit einem Eisen dem Loch. Achtet vorher auf eure Lage und die Neigung des Greens.
3. Schlag: Putten

Loch 17


Ab17.jpg

1. Schlag: Es gibt zwei Möglichkeiten, den Abschlag hinter sich zu bringen. Die sichere Variante ist, den Ball mit dem Eisen auf die markierte Stelle der Karte zu schlagen. Dort liegt ihr relativ gerade und habt gute Voraussetzungen für den zweiten Schlag. Eine weitere Möglichkeit, welche sich aber nur mit Kraft und Fähigkeit rentiert, ist, den Ball mit dem Driver und 9 Uhr Spin so weit wie möglich ins Rough zu schlagen, um sich dann mit dem SW dem Loch nähern zu können.
2. Schlag: Schaut euch eure Lage auf dem Fairway an und die Neigung auf dem Green. Entscheidet dann über den notwendigen Spin und schlagt den Ball mit einem Eisen in Richtung Loch. Aus dem Rough solltet ihr keine Probleme haben, den Ball mit dem SW in die Nähe des Lochs zu bringen. Achtet aber vorher auf eure Lage, da man hier leicht bergab liegt.
3. Schlag: Putten

Loch 18


Ab18.jpg

1. Schlag: Schlagt den Ball auf die vordere Hälfte des ersten Fairways.
2. Schlag: Versucht, den Ball so weit wie möglich auf das zweite Fairway zu bringen. Benutzt unter keinen Umständen 9 Uhr Spin und vollen 3 Uhr Spin. Spielt lieber mit einem leichten 1, 2, 4 oder 5 Uhr Spin.
3. Schlag: Achtet nun unbedingt auf eure Lage, da man hier schräg und bergauf/bergab liegt. Schaut euch zudem die Neigung auf dem Green an und entscheidet über den notwendigen Spin. Nähert euch mit einem Eisen oder ggf. auch einem Holz dem Loch.
4. Schlag: Putten.